Wanderungen - Veggie-Hof-Caffee | Eiszauberei | Hofladen | Pension | Ganzheitliche Praxis für Prävention & Energieoptimierung | Naturheilhof Gommlo

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Angebote

Wanderungen

Gesundheitswanderführerin

Für alle Wanderungen gilt:
Die Wanderungen und Spaziergänge werden teilweise über nicht befestigte Wege geführt. Daher wird die Mitnahme eines Kinderwagens nicht empfohlen. Bei plötzlichem Schlechtwetter, wie zum Beispiel Sturm oder Starkregen, kann die Veranstaltung am Beginn beziehungsweise währenddessen aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

Außer den unten näher beschriebenen Wanderungen führe ich auch GELENKSCHONENDES Gesundheitswandern durch. Bitte sprechen Sie mich dazu an.

Gesundheitswandern & kulinarisch gesund genießen im Bauernhofcaffee

Im Mittelpunkt dieser Wanderungen steht Spaß und Lebensfreude. Beim Gesundheitswandern wird natürlich gewandert. Das Besondere passiert unterwegs: An schönen Plätzen in der Natur werden gemeinsam Übungen gemacht, die Koordination, Kraft, Ausdauer und Entspannung verbessern.

Gesundheitswandern bedeutet:

  • behutsam die Ausdauer zu trainieren

  • lernen, sich in Wald und Feld sicher zu bewegen

  • beim Wandern den Alltag hinter sich zu lassen

  • einzelne Muskelpartien zu kräftigen

  • den eigenen Körper kennen zu lernen

  • Tipps und Tricks für mehr Bewegung im täglichen Leben

  • Erfahrungen austauschen mit Gleichgesinnten

  • die Natur im Wandel der Jahreszeiten zu erleben

  • sich selbst etwas Gutes tun

  • das Gewicht im Zaum zu halten

  • seine Grenzen zu erweitern

  • die Seele baumeln zu lassen

  • Spaß haben und Lachen!


Und zum krönenden Abschluss wird im Bauernhof-Caffee natürlich geschlemmt.

Informationen

Gesundheitswandern #PDF-Dokument
WANDER-FITNESS-PASS #PDF-Dokument



nach oben

Kneipp-Wandern

Körper, Geist und Seele im Einklang

Die Kneipp-Therapie ist ganzheitlich und zielt darauf ab, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Sie beruht auf dem Prinzip der Übung, des Trainings zur Harmonisierung aller körperlichen und geistig-seelischen Funktionen und ist weit mehr als eine Heilmethode. Besonders eignet sie sich für die Prävention, also Vorbeugung. Durch die Anregung der Selbstheilungskräfte gewinnen Widerstandsfähigkeit und inneres Gleichgewicht an Kraft - so entwickelt der Mensch eine starke Position gegenüber allen Anforderungen des Lebens. Er begegnet Stress gelassener und meistert Krisen und Krankheiten leichter. Kurzum: Er steigert seine Voraussetzungen und Fähigkeiten zum Glücklichsein.

Danach ist meine Kneipp-Wanderung ausgerichtet. Erleben (erwandern) Sie sich Ihre Selbstheilungskräfte. Erlernen Sie dabei die Natur und ihre Gaben zu erkennen und für sich zu nutzen.


Hintergrundwissen:

Sebastian Anton Kneipp (* 17. Mai 1821 in Stephansried; † 17. Juni 1897 in Wörishofen) war ein bayerischer Priester und Hydrotherapeut. Er ist der Namensgeber der Kneipp-Medizin und der Wasserkur mit Wassertreten usw., die schon früher angewandt, aber durch ihn erst populär wurden.


Sein Buch „So sollt ihr leben!" können Sie hier online lesen.

nach oben


Barfuß-Wandern

Barfußwandern oder Die Wiederentdeckung der natürlichsten Art der Fortbewegung

Als Menschen sind wir dazu geboren, barfuß zu gehen. Wer wieder einmal - und bewusst - barfuß gegangen ist, weiß wozu der Körper ohne Schuhe in der Lage ist. Der Weg zum Barfußwanderer braucht zwar auch etwas Übung, doch kürzere Wanderungen können auch von Ungeübten auf geeignetem Untergrund durchgeführt werden. Wir zeigen, was in unseren Füßen steckt - und das ist jede Menge!

Jetzt endlich spüren wir wieder den Tastsinn unserer Fußsohlen. Kein Schuhprofil ist im Gelände so griffig wie unsere Zehen. Pfützen sind willkommene Kühlung und kein schuhverschmutzendes Hindernis. Wir bewegen uns sanft und leichtfüßig. Die Füße werden viel später müde, weil sie sich bewegen können und nicht starr in ein schweres Gefängnis eingesperrt sind.

Wer barfuß wandert, merkt was uns Werbung und Industrie verschweigen: Wir brauchen nicht 23 verschiedene Schuhe für alles und jeden Zweck. Die einfachsten Lösungen sind oft die besten. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis barer Füße ist beim Wandern unschlagbar.

Suchen Sie sich einen Weg mit abwechslungsreichem Belag. Am geeignetsten sind natürlich Gras, Sand oder Erde, naturbelassene Wald- und Feldwege als Untergrund. Schotterwege oder gekieste
Wanderautobahnen sind allerdings eher wenig geeignet. Bei Waldwegen muss man nur aufpassen, dass man die Füße ausreichend hoch hebt, damit man sich nicht die Zehen an Wurzeln stößt.

Das Gefühl nach der Wanderung ist toll: Die Füße sind warm, kribbeln etwas und fühlen sich richtig gut an. Möglicherweise werden die Füße von der noch ungewohnten Massage etwas müde sein. Auch die Waden melden sich manchmal mit Muskelkater, da wir beim Barfußgehen mit dem Fußballen oder dem ganzen Fuß auftreten, nicht aber mit der Ferse zuerst. Doch das positive Gefühl überwiegt und auch beim Barfußwandern macht erst etwas Übung den Meister: Dann können auch schwierigere, rauere Böden problemlos gemeistert werden und auch Ganztagestouren sind nach einigen Wanderungen kein Problem mehr.

Wer regelmäßig barfuß geht, wird mit der Zeit eine etwas dickere Fußsohlenhaut bekommen und trainierte Wadenmuskeln. Es bildet sich aber keine Horn-, sondern eine eher lederartige Haut. Sie sorgt dafür, dass die Fußsohlen vor Verletzungsgefahren gut geschützt sind. Etwas Pflege mit einer Creme (z.B. Nivea) hilft gegen trockene oder rissige Haut im Sommer.

Am angenehmsten ist eine Temperatur von 20 bis 25 Grad - aber Füße können sich an einen viel breiteren Bereich gewöhnen. Wer sich oben rum gut einpackt, kann bereits ab 10 Grad bequem barfuß laufen. In der Sommersonne wärmen sich Straßen und Sand oft auf über 40 Grad auf. Im Juni und Juli muss man also auch auf etwas schattige Wege achten oder zumindest Teerwege vermeiden.

Barfuß gehen ist gesund

  • Es kräftigt Muskeln, Bänder und Gelenke, verbessert die motorischen Fähigkeiten und beugt damit Verletzungen vor, und das auch, wenn man wieder Schuhe trägt (Verstauchungen!). Auch die Wirbelsäule profitiert davon.

  • Es stärkt die Immunabwehr, insbesondere bei kaltem Wetter (Kneipp-Effekt).

  • Es verbessert die Blutzirkulation in den Beinen und beugt damit aktiv verschiedenen Leiden aufgrund mangelnder Durchblutung vor.

  • Wenn man auf natürlichen Böden barfuß geht, werden dabei die Reflexzonen beständig massiert, was einen positiven Effekt auf den ganzen Körper hat. Gleichzeitig wird Stress ab- und Entspannung aufgebaut. Selbst der Blutdruck wird ausgeglichen.

  • Deformationen der Füße, die erhebliche Gehbeschwerden verursachen können, entstehen nur durch das Tragen unpassender Schuhe. Sogar wenn bereits Fußschäden vorliegen, lindert sie das simple Barfußlaufen in der Regel besser als Einlagen. Am besten eignet sich hierfür natürlich unebenes und abwechslungsreiches Gelände.

  • In Bevölkerungsgruppen, bei denen üblicherweise keine Schuhe getragen werden, treten Fußkrankheiten praktisch nicht auf. Gerade in der Wachstumsphase ist es am besten, wenn Füße sich frei entfalten können. Deshalb sollten Kinder (Jugendliche und Erwachsene natürlich auch.), im Grunde nur im Winter regelmäßig Schuhe tragen und im Haus stets barfuß laufen.


Quelle: Kai W. Dörfner, Ostfildern

nach oben

Wildkräuterwanderungen

Vom Frühjahr bis zum Herbst bietet die Natur in ständigem Wechsel eine große Vielfalt an wild wachsenden Pflanzen. Erleben Sie im Jahresverlauf die verschiedensten Kräuter und Wildfrüchte. Von der Frühjahrskur zum Entschlacken bis zur Stärkung unserer Abwehrkräfte für den Winter - unsere heimischen Heilkräuter können zur Unterstützung unserer Gesundheit vielseitig eingesetzt werden. Erfahren Sie auf geführten Kräuterwanderungen mehr über die Heilkraft der Wildkräuter und ihre Verwendung in Küche und Hausapotheke. Lernen Sie das Aussehen und die wichtigsten Merkmale zur richtigen Bestimmung, um Verwechslungen mit ähnlichen Pflanzen zu vermeiden, kennen.

Ich zeige Ihnen die natürlichen Standorte und erkläre Ihnen, worauf Sie beim Sammeln achten müssen. Sie werden überrascht sein, welche kulinarischen Köstlichkeiten aus wilden Kräutern herzustellen sind.

Bei der Bewegung an frischer Luft, durch Feld und Flur, die Kräuter die der Wegesrand bietet kennen zu lernen und danach zu wissen was man daraus machen kann (Wildsalat-Smoothies, Kräutersalz, Kräuterheilbäder etc.) ist Ziel dieser geführten Wanderung.

Unsere Wanderung steht unter dem Motto „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“, dauert etwa 2 Stunden und kostet 10,- Euro pro Person.

Kräuter sind aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken - ob als Hausmittel, in der Küche oder für die Körperpflege. Die Kräuter dazu finden wir in unserer Natur. Lernen Sie mit mir unsere Naturapotheke kennen und entdecken Sie keine Exoten, sondern heimische, teils vergessene Kräuter.

Mein persönlicher Tipp: Eine Kräuterwanderung verschenken!


Für individuelle Gruppen bereite ich gerne auch spezielle Themen vor. Oder Sie möchten mehr über Ihre Pflanzenwelt auf Ihrem Lieblingswanderweg erfahren, Ich komme auch zu Ihnen. Individuelle Termine nach Absprache, Preise nach Gruppengröße und Aufwand.

Die angebotene Wanderung wird ganzjährig angeboten und findet ab einer Teilnahme von 4 Personen statt. Sie werden erstaunt sein, wie viele Kräuter es bereits am Ende des Winters zu entdecken gibt.

Interessante Infos:

Vergleich der Inhaltsstoffe von Wild- und Kulturgemüse (nach FRANKE) #PDF-Dokument
Vergleich des Reineiweißgehalt von Wild- und Kulturgemüse
(nach FRANKE) #PDF-Dokument
Vergleich der Vitamingehalte von Wild- und Kulturgemüse
(nach FRANKE) #PDF-Dokument
Vergleichswerte Inhaltsstoffe Wild- und Kulturgemüse
(nach SOUCI/FACHMANN/KRAUT) #PDF-Dokument

Weiterführende Infos finden Sie hier.

Literatur und Samensammlungen zum Thema können Sie direkt hier erwerben.

Die Verwendung von Heil- bzw. Wildkräuterpflanzen ersetzen keinen Arztbesuch. Die Beschreibung von Symptomen und Linderungserscheinungen stellen keine Beratung dar und sind nur beispielhaft. Bei dem Verdacht einer Erkrankung suchen Sie Rat bei einen Arzt oder Apotheker. Jegliche Nutzung von Kräutern oder Pflanzen erfolgt auf eigene Gefahr.


nach oben

Wildkräuterwanderungen

Oft laufen wir durch Wiesen und wissen gar nicht, auf welche Kostbarkeiten wir treten. Bei dieser Wanderung, die etwa zwei Stunden dauert, möchte ich Ihnen die Möglichkeit bieten, Heilkräuter und Unkräuter kennenzulernen. Die Pflanzen der Natur enthalten alle die in unserer nährstoffarmen heutigen Ernährung fehlenden Vitalstoffe. Lernen Sie zum Beispiel Vogelmiere, Giersch, Knoblauchrauke und Schafgarbe und vieles mehr kennen und erfahren Sie, welche Inhaltsstoffe sie uns bieten und gegen welche Krankheiten sie heilsam sind. Ganz wichtig: Bitte Schreibutensilien und ein kleines Körbchen für geerntete Pflanzen mitbringen und an wetterfeste Kleidung denken!

Als Kräuterspezialistin möchte ich Sie mit meinem Angebot verführen, die Natur in ihrem Reichtum und ihrer Vielfalt zu begreifen, zu lieben und zu achten.

Meine Angebote z. B.:

  • Delikatessen am Wegesrand (Kräuterwanderung mit Küchentipps)

  • Heilendes am Wegesrand (Kräuterwanderung mit Tipps aus der traditionellen Heilkunde)


Bei beiden Wanderungen kochen wir anschließend ein Gericht mit unseren gesammelten Kräutern.

Die Wanderungen dauern etwa 2 Stunden zuzüglich 2 Stunden kochen und gemeinsam genießen. Die Teilnehmergebühr beträgt 30,00 Euro und beinhaltet die geführte Wanderung, ein Essen, ein Getränk (grüne Smoothies) und das Rezept.

Mein persönlicher Tipp: Eine Kräuterwanderung mit anschließendem Kochen und Essen verschenkenl


Für individuelle Gruppen bereite ich gerne auch spezielle Themen vor. Oder Sie möchten mehr über Ihre Pflanzenwelt auf Ihrem Lieblingswanderweg erfahren, Ich komme auch zu Ihnen. Individuelle Termine nach Absprache, Preise nach Gruppengröße und Aufwand.

Die angebotene Wanderung kann ganzjährig durchgeführt werden und findet ab einer Teilnahme von 4 Personen statt. Sie werden erstaunt sein, wie viele Kräuter es bereits am Ende des Winters zu entdecken gibt Die meisten Pflanzen kann man das ganze Jahr ernten, entdecken Sie mit mir die Wildkräuter für Gesundheit und Schönheit

Interessante Infos:

Vergleich der Inhaltsstoffe von Wild- und Kulturgemüse (nach FRANKE) #PDF-Dokument
Vergleich des Reineiweißgehalt von Wild- und Kulturgemüse
(nach FRANKE) #PDF-Dokument
Vergleich der Vitamingehalte von Wild- und Kulturgemüse
(nach FRANKE) #PDF-Dokument
Vergleichswerte Inhaltsstoffe Wild- und Kulturgemüse
(nach SOUCI/FACHMANN/KRAUT) #PDF-Dokument

Weitere Infos finden Sie hier.

Zum Thema passende Literatur und Samensammlungen können Sie hier direkt erwerben.

Die Verwendung von Heil- bzw. Wildkräuterpflanzen ersetzen keinen Arztbesuch. Die Beschreibung von Symptomen und Linderungserscheinungen stellen keine Beratung dar und sind nur beispielhaft. Bei dem Verdacht einer Erkrankung suchen Sie Rat bei einen Arzt oder Apotheker. Jegliche Nutzung von Kräutern oder Pflanzen erfolgt auf eigene Gefahr.

nach oben

Bratkartoffeln mit Wildkräuterrührei
Bratkartoffeln mit Wildkräuterrührei
Karotten-Kartoffel-Suppe
Karotten-Kartoffel-Suppe
 
Suchen
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü